Startseite · Presse und Berichte · Presseartikel · Bodenbehandlungsanlage ist vom Tisch

Bodenbehandlungsanlage ist vom Tisch

Auch ein Erfolg des NABU Worfelden: Die geplante Bodenbehandlungsanlage wird nicht gebaut. Gemeinsam mit der BI "Bttelborn 21", dem BUND, dem NABU-Kreisverband und dem NABU Ortsverband sowie Landwirten, Gewerbetreibenden und vielen weiteren Brgern unserer Gemeinde ist es gelungen, die Plne des Betreibers zu vereiteln. Dazu der Pressebericht:

Bodenbehandlungsanlage ist vom Tisch

Projekt: Riedwerke wollen Gelnde von der Baustoffaufbereitung K & S zurckkaufen

GROSS-GERAU/BTTELBORN

Die umstrittene Bodenbehandlungsanlage auf der Bttelborner Kreismlldeponie wird nicht gebaut. Dies ist das Ergebnis einer Aufsichtsratssitzung der Riedwerke am Mittwochvormittag. Nach Angaben von Landrat Thomas Will (SPD), der zugleich Vorsitzender des kommunalen Zweckverbands ist, schlgt der Aufsichtsrat der Verbandsversammlung vor, der Firma Baustoffaufbereitung K & S (BKS) das ihr gehrende Gelnde auf der Deponie abzukaufen.
Die BKS, eine hundertprozentige Tochter der mit vielen Kommunen in der Region verbandelten Meinhardt-Gruppe, wollte in Bttelborn unter anderem belastete Bden, Tank- und Bohrschlmme sowie Filterstube aufbereiten. Nach seinem Bekanntwerden Ende April war das Projekt allerdings auf erheblichen Widerstand der Bttelborner Bevlkerung gestoen.

In der Protestbewegung hatten sich Brger, Naturschutzverbnde, Bauern, Gewerbetreibende und Kirchen zusammengefunden. Gegner des Vorhabens sprachen von einem Gift-Cocktail, Landwirte frchteten im Falle eines Unfalls auf der Bodenbehandlungsanlage um die Existenz. In unmittelbarer Nhe der Deponie werden beispielsweise Spargel und Erdbeeren angebaut.
Die Ende Juni gegrndete Brgerinitiative Bttelborn 21 kein Giftmll in Bttelborn, der inzwischen mehr als 300 Menschen angehren, hatte massiv gegen die Plne mobil gemacht. Am Mittwochmorgen zeigte sie auch vor dem Firmensitz der Riedwerke in der Gro-Gerauer Sudetenstrae Prsenz: Etwa 50 Demonstranten empfingen die Aufsichtsratsmitglieder mit Schildern und Transparenten, Landwirte waren mit ihren Traktoren und Bannern vorgefahren. Fr die Aufsichtsrte gab es jeweils ein Sckchen Bttelborner Kartoffeln verbunden mit der Forderung, dafr zu sorgen, dass es auch knftig unbelastete Lebensmittel aus Bttelborn gibt.
Bereits nach rund 40 Minuten war die Aufsichtsratssitzung beendet, Landrat Will berbrachte den Demonstranten die von ihnen erhoffte Nachricht, die mit Jubel und Applaus aufgenommen wurde. Das ist ein wunderbares Ergebnis fr Bttelborn, kommentierte BI-Sprecher Armin Hanus die Entscheidung des Riedwerke-Aufsichtsrats. Verhandlungstechnisch gingen die Lorbeeren an Landrat Will und dessen Team. Ohne den Einsatz der BI wre die Angelegenheit wohl aber anders gelaufen, vermutete Hanus.

Der Kreis setzte zuletzt in der Auseinandersetzung um die Bodenbehandlungsanlage auf eine einvernehmliche Lsung. Dies auch deshalb, weil die Anlage nach Einschtzung des Landrats aufgrund der Gesetzeslage relativ gute Karten gehabt htte, durch das Regierungsprsidium (RP) in Darmstadt genehmigt zu werden.
Neben dem BKS-Gelnde werden die Riedwerke auch die dort betriebenen Bauschuttaufbereitungs- sowie Beton- und Asphaltmischanlagen bernehmen. Sie sollen knftig in Regie der Riedwerke betrieben werden. Als neuer Eigner werden die Riedwerke dort keine Anlage zur Aufbereitung von gefhrlichen Stoffen einrichten, versicherte Landrat Will.
Mit der Meinhardt-Gruppe als BKS-Eigner war in den Verhandlungen der vergangenen Wochen eine grundstzliche Einigung ber den Verkauf erzielt worden. Im Gesprch ist ein Kaufpreis von rund sieben Millionen Euro, den die Riedwerke aus eigener Kraft finanzieren sollen. Gebhrenerhhungen soll es wegen des Ankaufs nicht geben, hie es bei der Kreisverwaltung. Die Riedwerke gehren zu 51 Prozent dem Kreis Gro-Gerau, die Stdte und Gemeinden halten 49 Prozent.
Der Kreisausschuss soll sich nun am Montag (22.) mit dem Thema beschftigen. Die Beratung im Kreistag ist fr den 26. September vorgesehen. Unmittelbar anschlieend knnte dann bei einer Sondersitzung der Riedwerke-Verbandsversammlung endgltig ber den Ankauf entschieden werden.
BI-Sprecher Hanus kndigte am Mittwoch an, dass die Initiative die Entwicklungen auf der Bttelborner Deponie weiter kritisch begleiten werde.

(Gro-Gerauer Echo, 11.8.2011)


11.08.2011. 15:31

Online spenden
Mitglied werden

NABU Regional

NABU Regional

Zentren
Schutzgebiete
Gruppen